Im Folgenden findet Ihr Auszüge von Pressestimmen. Was andere Leser zu meinen Büchern sagen, könnt ihr auf den einschlägigen Seiten nachlesen.

Ziemlich beste Ferien:

Hier ist ein ganz wunderbarer Artikel über eine Lesung und das Buch erschienen. Im Folgenden ein paar Zitate daraus:

Spannende Inselgeschichten für Kinder und Jugendliche (von Mayk Opiolla)

[...] die Lektüre lohnt sich — sogar für Erwachsene, wiewohl die Zielgruppe natürlich am ehesten 8-12jährige Kinder umfasst. Denn das Buch ist zum einen sehr sauber recherchiert, was die Arbeit von Havarie-Kommando&Co. angeht, zum anderen ist auch die Sprache klar, flüssig und bildreich. Das Buch liest sich spannend und lehrreich, ohne belehrend zu sein, die Protagonisten haben glaubwürdige Ecken und Kanten und benehmen sich altersgemäß. [...] Das Buch nimmt seine jungen Leserinnen und Leser ernst, es unterfordert nicht mit infantiler Sprache, sondern regt zum Nachdenken und Weiterrecherchieren an.

Erschienen am 4.7.2019 auf www.langeoognews.de

Auch im Spiekerooger Inselboten (25. Jahrgang, Nr. 14) ist ein langer Artikel über mich und das Buch erschienen in der Rubrik: "Was macht eigentlich?"

Leser*innen auf amazon meinen (es gab 7 mal 5 Sterne!):

... perfekt für alle, die sich an einen Urlaub auf der Insel zurückerinnern oder in Vorfreude schon etwas erfahren wollen! Vor allem die drohende Umweltkatastrophe und ihre Bekämpfung ist spannend geschildert und animiert zum Weiterlesen. Durch die passenden Illustrationen wird der Text angemessen aufgelockert und ist für Leser ab mindestens 7/8 Jahren, je nach Lesebegeisterung, sehr gut geeignet.
Tolles Buch und wir werden sicher noch weitere aus der Reihe vor Urlauben an den entsprechenden Ostseeorten lesen!

Die Autorin hat es drauf,jugendlich cool und aufregend zu erzählen und zum Glück übertreibt sie nicht, denn immerhin erzählt hier ja ein Junge die Geschichte. Spaß, Abenteuer, Faszination und Aufregung auf ganzer Linie und immer mit einem sozialen ehrlichen Hintergrund - somit kommt hier auch nicht die Umweltverschmutzung der Meere zu kurz.
Hilfsbereit, liebevoll, ehrlich und verrückt sind nur wenige Worte die die Figuren der Geschichte ausmachen bzw. kennzeichnen.
Ein tolles Leseabenteuer ist für Kids ab 13 und älter - denn auch im Alter lernt man noch dazu. ;-)

Das Buch ist durch viele Faktoren für mich eine absolut empfehlenswerte Lektüre. Der Schreibstil, die Schriftgröße und die Kapitellänge sind sehr angenehm. Die Themen (Patchwork-)Familie, Zusammenhalt und Freundschaft sind ein großer und für mich sehr wichtiger Bestandteil. Zudem erhält der Leser auf sehr altersgerechte Weise sehr viele lehrreiche Informationen über Spiekeroog, die Ostfriesischen Inseln und das Wattenmeer allgemein, so dass dieses Buch auch als Reiseführer sehr gute Dienste erweisen wird. Die Geschichte enthält durch das Schiffsunglück eine sehr spannende Komponente und hierzu erfährt man sehr viel über das Thema Ölverschmutzung und wie eine solche Katastrophe, auch mit Hilfe von Greenpeace, abgewendet werden kann.
Ich habe mich beim Lesen des Buches gefühlt, als wäre ich in gewisser Weise mit Lukas auf Spiekeroog.

Denn ja, der Roman für Kinder erzählt zwar eine Ferienepisode aus dem Leben von Lukas und seiner Familie, doch sind die eigentlichen Protagonisten eben das Wattenmeer, die unberechenbare und respekteinflößende Nordsee und die einladende kleine Insel Spiekeroog, die der junge Leser recht gut kennenlernt, wenn er Lukas bei seinen Unternehmungen folgt.
Die Informationen, die die Autorin immer wieder einstreut, haben genau das richtige Maß, sind interessant und verständlich, ohne zu überfordern - und wenn Luisa Hartmann dann auch noch das Prozedere einfließen lässt, das notwendig ist, um bei einer drohenden Ölpest das Schlimmste zu verhindern, und darüberhinaus die Helfer auf der Insel und an vorderster Front die Greenpeace-Idealisten so unermüdlich und selbstlos tätig werden lässt, hat sie womöglich den einen oder anderen jungen Leser zum Nachdenken gebracht - und zum Weiterdenken, denn wir alle können unsren Beitrag leisten den Planet Erde zu schützen, indem wir sorg- und achtsam mit der Umwelt umgehen, mit ihren Ressourcen und allem, was da kreucht und fleucht und wachsen und gedeihen will - wie der unscheinbare Strandhafer auf Spiekeroog und den übrigen Inseln, dem, wie die Leser gemeinsam mit Lukas erfahren, eine so wichtige Bedeutung zukommt....
Wahrlich ein Kinderbuch, das überzeugt und dem man viele junge, aber auch ältere Leser wünschen möchte!

Eine tolle Geschichte mit ganz vielen Infos und Wissenswertem. Man lernt nebenbei etwas und es macht großen Spaß.
Die Illustrationen im Buch sind ein echter Hingucker.

Meine Tochter war von diesem Kinderbuch sehr begeistert. Es war ihr erstes Buch, dass sie komplett alleine gelesen hat. Das Thema Patchworkfamilie ist aus dem Leben von Kindern, egal ob die eigenen Eltern getrennt sind oder sie fes von Freunden mitbekommen.

Ein sehr gelungenes Buch für kleine Fans von Krimis, Spiekeroog und Abenteuern. Schön illustriert!
Das Alter unseres Lesers war zum Zeitpunkt des Eintreffen vom Buch 9. Einmal angefangen,zügig zu Ende gelesen. Ziemlich perfekt also:)

Na und, dann sind die eben rechts:

versucht Luisa Hartmann in ihrer Erzählung Na und, dann sind die eben rechts! einen Einblick in die raffinierten Rekrutierungsmethoden von Neonazis zu geben. Zeigt, wie leicht Jugendliche zu verführen sind, besonders wenn Liebe ins Spiel kommt, wie bei ihrer Hauptfigur Kristin, einer Vierzehnjährigen, die einen gut aussehenden Jungen anschwärmt, der sie bald in seine Jugendgruppe integriert.

Die Handlung entwickelt sich als klassische Beispielgeschichte, samt edlem Retter. Sie gewinnt aber durch ihre klare, dialogreiche Sprache und dem Versuch, die handelnden Personen realistisch und nicht als festgelegte Typen agieren zu lassen.

R. Buddeus-Budde, SZ, Feb. 2012


Seehunde in Gefahr (= Vorläufer zu "Ziemlich beste Ferien"):

Die Autorin versteht es, die Natürlichkeit und die Vorzüge der Insel in eine mitreißende Kindergeschichte zu packen. Aber nicht nur der Lesespaß wird mit ihrem Buch bedient: Wissbegierige und solche, die sich gerne mit der Thematik auseinandersetzen, erhalten mit zusätzlichen Erklärungen und anschaulichen Bildern viele nützliche Sachinformationen zu den Themen Entstehung einer Insel und Wattenmeer …

Der [Spiekerooger] Inselbote 07/09

Ein packendes Abenteuer mit vielen Sachinfos für Mädchen und Jungs. Gerne empfohlen.

ekz

Die Ferien, die die Kinder auf der Ferieninsel erleben, sind spannend. Neben der Geschichte über die Ferien der Kinder enthält das Buch viel Sachwissen über das Wattenmeer. […] Sehr empfehlenswert.

GEW Nordrhein-Westfalen

Ich finde das Buch super, weil man viel über das Wattenmeer erfährt und weil ich Seehunde mag.

Tabea (10) in Der Tierfreund

Die Autorin hat ein spannendes Buch über ein Abenteuer im Watt geschrieben … Im Buch gibt es nicht nur viele, schöne Zeichnungen, sondern man kann auch allerhand lernen. Denn die Autorin gibt Antworten auf Fragen wie: Warum gibt’s im Watt Spaghetti? Was ist eine Ölpest und wie entstehen Wellen?

Schwarzwälder Bote, 07/09


Aufstand in der Antarktis:

Spannend erzählt, führt die Autorin den Leser, der sich sogleich mit der Hauptfigur Pinguin Philip identifiziert, in die ferne Welt des ewigen Eises. Die Handlung der Geschichte ist auf ein höchst aktuelles und brisantes Thema unserer Zeit fokussiert, die Zerstörung unserer Umwelt durch ungebremsten Massentourismus.[ ] Mit vielen anschaulichen Illustrationen und in separaten Kästchen werden dem Leser die Lebensbedingungen in der Antarktis näher gebracht. Mehr nebenbei erfährt er vom bedrohlichen Tourismus, den Schneestürmen im Sommer, den 16 verschiedenen Pinguinarten, von Skuas und Wanderalbatrossen und der Polarforschung. Die Verbindung zwischen spannendem Lesespaß und Wissensvermittlung ist gelungen: An der richtigen Stelle plaziert, ersetzen die beigefügten Sachinformationen das Nachschlagen im Lexikon, stören aber an keiner Stelle den Handlungsablauf.

www.pragerzeitung.cz, 12/08

Spannend-informative Abenteuergeschichte.

ekz, Sommerleseclub 2009

Die zahlreichen Illustrationen … ergänzen den Text mit spielerisch aufbereitetem Sachwissen über die Antarktis und ihre Bewohner.

Rhein-Hunsrück Kurier, www.rhkonline.de

Eine spannende Geschichte.

Känguru, März 2009

Dieses Buch eignet sich auch schon für Leseanfänger und ist insgesamt ein Buch, das man gerne in die Hand nimmt. … Empfehlenswert.

GEW Nordrhein-Westfalen

Eine unterhaltsame und zugleich informative Lektüre für alle Kinder, die sich für den Umweltschutz interessieren. Sehr empfehlenswert.

GEW Rheinland-Pfalz

Ein spannend-alarmierendes Abenteuer mit Tiefgang. Allen gerne empfohlen.

ekz bibliotheksservice


Holiday Job, Detective:

... Alles in allem liegen mit „Holiday Job: Detective!“ 160 spannende Seiten vor, die man nicht aus der Hand legen möchte, bevor auch die letzte Unklarheit beseitigt ist.

Miss Sophie, Krimiforum

Lesen unter der Bettdecke wird bei diesen Krimis nicht nötig sein: Die neuen Langenscheidt Lektüren erfreuen Jugendliche … ebenso wie ihre Eltern. Schließlich fesseln die bunten Taschenbücher ihre Leser nicht nur durch große Spannung, sondern bringen auch noch „unheimlich“ viel für die Fremdsprache … Mit [Britta] sind auch die Leserinnen und Leser gefesselt.

Oldenburger Tageblatt,  02/05

… Weiterhin erfährt der Leser auch noch etwas über interessante Plätze in London, wie den Hyde Park, Camden Market u.a. Ein kleines Buch, das den Spaß an der englischen Sprache wirklich vergrößern kann. Sehr empfehlenswert.

GEW

Lehrreiche Bücher, die auch noch den Anspruch besitzen, so unterhaltsam zu sein, dass man die pädagogische Zielsetzung nicht spürt, fasse ich grundsätzlich nur einmal und mit spitzen Fingern an … Das Buch von Luisa Hartmann "Holiday Job: Detective! lag also noch auf meinem Schreibtisch, als ich eine kurze Beschäftigung für eine gewitzte 12jährige suchte … Einem spontanen Einfall folgend, gab ich ihr das Buch mit der Bitte, ein paar Seiten darin zu lesen und mir zu sagen, was sie davon halte. … Ich hatte erwartet, dass sie mir das Buch nach wenigen Minuten mit jenem mitleidigen Lächeln, mit dem sie gewöhnlich meine Scherze bedenkt, wiederbringen würde. Doch als ich sie nach einer Stunde unter Aufbietung meiner gesamten Überzeugungskraft von dem Buch trennen musste, wurde ich selbst neugierig, las... und las es durch. … Das Buch hat eine einfache Handlung, die dem Leser vielleicht gerade deshalb so nahe geht, weil man sich gut in die einzelnen Personen hineinversetzen kann und sich in vielen Situationen wiedererkennt … Doch selbst wenn sich damit überhaupt kein Englisch lernen ließe, werde ich diese neue Jugendbuchreihe von Langenscheidt … bedenkenlos und ohne Gefahr, mitleidig belächelt zu werden, auch an andere Jugendliche und Erwachsene … weiterempfehlen - einfach weil jedes Buch, das mit soviel Sorgfalt geschrieben wurde und trotz des gewaltigen Multimedia- Ablenkungsangebotes dieser Tage auch noch ganz gelesen wird, meine ganze Achtung und Wertschätzung besitzt.

www.schattenblick.de

LeserInnen-Stimmen auf amazon.de:

"Toll geschrieben. Lustig und spannend. Hilft Kindern, schneller und mit Spaß die englische Sprache zu lernen."

September 2018

"Tolles Buch. Es war ein Geschenk für einen 11-jährigen Jungen und kam sehr gut an."

Februar 2019


The Haunted Castle of Loch Mor:

Mit Spaß lernt sich eine fremde Sprache am besten. Und eine spannende Geschichte, die in einem alten Schlosshotel in Schottland spielt, verspricht viel Spaß! In diesem Hotel erlebt Britta mit ihrer Tante und ihren Cousins einen spukigen Urlaub …

Saarbrücker Zeitung, 05/05

Ein spannendes Buch – und der Tag ist gerettet. Das ist auch bei den neuen, zweisprachigen Englisch-Lektüren von Langenscheidt der Fall; Denn wie packend die Geisterjagd … auch sein [mag], neben Nervenkitzel und  Gänsehaut sind jede Menge Fremdsprachenkenntnisse garantiert. … Ist das nicht prima?

Schweriner Volkszeitung, 05/05

Ein zweisprachiger super-spannender Krimi … Fesselnde Spannung gepaart mit augen­zwinkerndem Humor und ganz nebenbei wird die Tradition der schottischen Highlandspiele erklärt.…

www.kids-on-cruise.de, 09/10

LeserInnen-Stimmen auf amazon.de:

"Die Bücher der Reihe sind klasse. Mein 9-jähriger Leser ist begeistert. Danke."

Februar 2019


Beware of Pickpockets:

„… Das Buch "Beware of Pickpockets! Vorsicht, Taschendiebe!" von Luisa Hartmann (ist ein spannender Kinderkrimi …“

Theresa Domroes, Lorena Scholz & Nikolas Fuchs, Erich-Hoepner-Gymnasium, Kl. 6l, Charlottenburg in der Berliner Morgenpost, 06/06

„Diese ausgesprochen pfiffige und süße Geschichte macht nicht nur Teenager-Mädchen Spaß: … Wie sich dann am Ende alles doch noch klärt, erfährt die Leserin nach 127 überaus spannenden Seiten – nicht ohne ganz nebenbei eine Menge über die Stadt Wien gelernt und ihren englischen Wortschatz beträchtlich erweitert zu haben.
So macht Sprachen lernen wirklich Spaß!

Miss Sophie, Krimi-Forum

„Da lässt sich Britta aber mal ganz schön an der Nase herumführen. Doch warum auch nicht, verfliegen die Tage mit Winnie doch wie im Flug und lassen ihren Wienurlaub gleich viel attraktiver aussehen. Dass sie dann in den letzten fünf Hörminuten noch rasch einen Diebstahl aufklärt, ist nur noch das Sahnehäubchen einer deutsch-englischen Ferienzeit für kleine Hörer.“

www.lernklick.de


The Golden Dog:

Irland in all seinen Farben, eine herzliche Gastfamilie und dann noch ein spannender Kriminalfall – was kann sich Britta Besseres wünschen? Lesebegeisterte Englischlerner ab 10 Jahren können ihr dabei Gesellschaft leisten und ganz in die Geschichte vertieft ihre Englischkenntnisse verbessern. Auch wenn auf den ersten Seiten recht viele Vokabeln erklärt werden und auch die Namen der umfangreichen irischen Familie erst einmal verwirrend klingen könnten, machen der flotte Schreibstil und die freundlichen Charaktere auch diesen Krimi für Kids zu einer gern gelesenen Lektüre mit Lernwert.

www.lernklick.de

Kinder, Hunde, ein paar Pferde, viel Natur ... dann noch ein vermisster kleiner Junge, sowie ein Geschäftspartner unter Verdacht – das sind die richtigen Zutaten, um Jungen und Mädchen (und gerne auch erwachsene Vor-Leser) durch 19 packende Kapitel hindurch in atemloser Spannung zu halten.

Doch das Buch hat nicht nur Unterhaltungswert: Es erweitert den Wortschatz der Leser, ist auch dann noch verständlich, wenn man nicht jede Vokabel kennt und bietet mit den vielfältigen Themen, die angeschnitten werden, auch Stoff zum Nachdenken.

Miss Sophie, Krimi-Forum

Ein spannendes deutsch-englisches Abenteuer.

Borromäus-Verein